Jugendnetz

  1. ich mache seit neun Jahren Rhythmische Sportgymnastik beim TSV Tauberbischofsheim. Dieser Artikel ist für alle diejenigen, die nicht wissen, was Rhythmische Sportgymnastik ist:
  2. Die einst malerische Stadt und UNESCO-Weltkulturerbe Aleppo ist frei, aber dennoch zerstört. Durch die Flüchtlingswellen bis über die Grenzen hinaus bemerkbar. In der Vergangenheit hat diese Stadt schon viel ertragen müssen. Wann endet der Groll?
  3. Vom 28.04 - 08.05.2018 fand der alljährliche "Mannheimer Maimarkt" statt, ein Multikulti-Event welches jedes Jahr um dieselbe Zeit stattfindet. Dem geht eine lange Tradition voraus...
  4. Glaubt man an Dich, glaubt man nicht an Dich. Glaubt man an deine Menschlichkeit oder glaubt man an das Abstrakte in Dir. Und eigentlich ist es doch auch relativ, an was man glaubt, solange man niemanden damit verletzt oder einschränkt.
  5. Im Rahmen unserer 3,5-jährigen Ausbildung sollten wir möglichst praxisnah auf unseren zukünftigen Einsatz in den Betrieben vorbereitet werden. Um das im Ausbildungsberuf der „Technischen Produktdesigner“ zu erreichen, wurde die theoretische Umsetzung eines Projektes in den Rahmenlehrplan integriert. In einem internen Klassenmeeting diskutierten wir über Ideen für ein Projekt, das wir auch selbst verwirklichen können.
  6. WGler: Genießt euer Leben!
  7. Chantal Reinhard hat sich von Auszubildenden des Friseurteams Imhof in Taubersbischofsheim umstylen lassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!
  8. In unserer Null-Bock Generation wird das Lernen als Qual angesehen und Engagement als uncool. Warum das unsinnig ist erfahrt ihr in diesem Artikel.
  9. Verdrehte Fakten, falsche News, Hassreden im Internet: Das Internet wird davon überflutet. Das interaktive Theaterstück „Fake Paradise“ beschäftigt sich mit diesen Themen. Am 15.März fand die Premiere im Gymnasium Plochingen statt. Alle Neuntklässler der Schule waren anwesend, um sich das Stück anzuschauen.
  10. Ihr interessiert euch für die Berufsausbildung zum Mediengestalter? Dann freut euch auf einen Eiblick in den Berufsalltag durch Jens Brückmann.